Swim Deep – Fueiho Boogie

Kennt ihr das, wenn ihr einen Kater habt und eigentlich im Bett bleiben wollt, aber dann doch raus geht und sich die Kopfschmerzen angesichts des guten Wetters und der frischen Luft schnell in nichts auflösen? Das Einzige, was die Freude über das besiegte Hangover noch steigern kann, ist ein euphorischer, treibender 8-Minuten-Song, der einfach nicht aufhört, besser zu werden. Swim Deep kennen das, weshalb sie ans Ende ihres zweiten Albums „Fueiho Boogie“ gestellt haben. Es geht doch nichts über ein bisschen Drum’n’Bass im Indie Rock.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *